Krava Maga-Schnupperkurs
    Aufmerksamkeit als erste Form der Selbstverteidigung, gefolgt von Flucht und schließlich dem Kampf als letzte Möglichkeit
     
    Sich in Gefahrensituationen behaupten und effektiv zur Wehr setzen können – diese zwei Aspekte standen im Mittelpunkt des Krav Maga-Schnupperkurses, der für die Siebtklässlerinnen stattfand. Das realitätsnahe Selbstverteidigungssystem Krav Maga, das vor allem Schlag- und Tritttechniken nutzt, lernten die Schülerinnen im Rahmen des Sportunterrichts kennen. Zwei Experten auf diesem Gebiet führten mit Tipps und Tricks durch den Kurs: Anita Sebestyen und Christian Denk sind unter anderem in Vereinen sowie eigenen Kursen als Gewaltpräventionstrainer und Selbstverteidigungslehrer für Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche tätig.

    Weiterlesen

    "Der Erste Weltkrieg – die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" (Zitat des Diplomaten George F. Kennan)
    Die Neuntklässler erkunden das Armeemuseum Ingolstadt
    „Ihr werdet wieder zu Hause sein, ehe noch das Laub von den Bäumen fällt." – Dieses bekannte Zitat stammt von Kaiser Wilhelm II. und bezieht sich auf seine Vorstellung, wie schnell der 1. Weltkrieg für Deutschland entschieden hätte sein sollen.
    Dass es nicht der Realität entspricht, dass der Krieg nur einige Monate dauern würde, haben die Neuntklässler bereits im Geschichtsunterricht erfahren und sich dort mit den Ursachen und dem Verlauf des 1. Weltkriegs beschäftigt. Zudem wurde im Unterricht der bekannte Film „Im Westen nichts Neues“ analysiert und in den historischen Kontext eingebettet. Doch Unterricht und Filme können und dürfen den Besuch ausgewählter Museen nicht ersetzen, welche den Schülern einen authentischeren und anschaulicheren Einblick in vergangene Geschehnisse ermöglichen. Daher machten sich die Klassen 9 a und 9 b Anfang Januar zusammen mit ihren Lehrkräften Frau Bratky und Frau Reigl auf den Weg in das Armeemuseum Ingolstadt, wo sie in ihrem Klassenverband eine jeweils zweistündige Führung zu Ursachen und Verlauf des 1. Weltkriegs erhielten.

    Weiterlesen

    gemeinsam besinnen - Schulhausübernachtung im Advent
     
    Man könnte meinen, dass Schüler froh sind, wenn sie pünktlich zum Gongschlag um 13:00 Uhr die Schule verlassen. Doch freiwillig an der Schule übernachten und dazu auch noch neben einem Rahmenprogramm selbst kochen, backen und abspülen? Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b wurde eine solche Schulhausübernachtung im Advent zu einem ganz besonderen Erlebnis.
    Zwischen all den Hausaufgaben, Schulaufgaben oder Referaten fehlt oft die Zeit zum wirklichen Durchschnaufen. Ausgehend vom Religionsunterricht kam so die Idee auf, die eigentliche Bedeutung des Advents auch in der Schule gemeinsam zu erleben: Die „stade Zeit“ vor dem Weihnachtsfest lädt uns ein, mitten im stressigen Schulalltag durchzuatmen: Zeit, um uns als Klassengemeinschaft auf das zu besinnen, was wirklich zählt.
    Kartoffeln für das Abendessen schälen und Weihnachtsplätzchen backen
    So traf sich die Klasse 9b deshalb am Dienstag der letzten Schulwoche vor den Ferien mit ihren beiden Religionslehrkräften Herrn Wittmann und Frau Katenkamp zu einem erlebnisreichen Abend mit anschließender Übernachtung. Gemeinsam wurden die Nachtlager bereitet, Kartoffeln für das Abendessen gekocht und geschält oder auch fleißig Weihnachtsplätzchen gebacken.

    Weiterlesen

    unsere Schwerpunkte

      

        

    Staatliche Realschule Oberding - Hauptstraße 56 - 85445 Oberding - Telefon: 08122 478743 - Fax: 08122 9556811 - E-Mail: verwaltung@realschule-oberding.de