• Anfangsgottesdienst der 5. Klassen
Schulstart mit Corona – aber unter dem Regenbogen
Der Gottesdienst zum Schuljahresanfang zeigte den Fünftklässlern der RSO: Gerade in Zeiten wie diesen darf die Hoffnung nicht zu kurz kommen.
Mit großem Sicherheitsabstand und ausgerüstet mit Mundschutz stehen sie da, vor der Kirchentür der Filialkirche St. Georg in Oberding: Die neugierigen Fünftklässler der Realschule warten gespannt darauf, dass ihre Hände beim Eintreten in das Gotteshaus nacheinander desinfiziert werden. Ja, dass dies ein besonderer Gottesdienst zum Schuljahresanfang wird, war schon zu erkennen, als er noch nicht einmal begonnen hat.
Da die geltenden Hygienevorschriften der bayerischen Schulen auch in der Kirche berücksichtigt wurden, konnten nur wenige Schüler gleichzeitig am Gottesdienst teilnehmen. Zumindest die beiden fünften Klassen hatten so aber die Möglichkeit, getrennt voneinander einen Gottesdienst zum Start in das neue Schuljahr und zugleich an der neuen Schule zu besuchen.
Die beiden Religionslehrer Thomas Kirchmeier und Dominik Wittmann gestalteten dazu einen Gottesdienst, der gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten, die von Sorgen, Maskenpflicht und Abstandsgeboten auch in der Schule geprägt sind, ein Zeichen der Hoffnung setzen wollte: Das Leben ist bunt und die Schülerinnen und Schüler können darauf vertrauen, dass Gott da ist. Ein bekanntes Symbol für diese zugesicherte Verbindung von Gott zu den Menschen ist seit jeher der Regenbogen: Man konnte ihn auch im letzten halben Jahr auf der ganzen Welt an Fenstern, Fassaden, Zäunen und Balkonen entdecken. In bunten Farben und mit Aussagen wie „Alles wird gut!“ wollten eben auch Kinder diese doch recht triste Zeit ein wenig bunter machen. Schließlich war es auch das, was die beiden Religionslehrer den frischgebackenen Realschülerinnen und Realschülern anhand der Farbenvielfalt eines Regenbogens zeigen konnten: Selbst in einer Pandemie gibt es Liebe, Begeisterung, Hoffnung, Freiheit und Freundschaften – sowohl zuhause als auch in einer Schule.
So bleibt zu hoffen, dass sich die Schülerinnen und Schüler auch in den nächsten Wochen und Monaten daran erinnern und sich trotz Sicherheitsabstand und Mundschutz den Alltag versüßen. Mit der Schokolade, die es noch am Ende für jeden gab, fällt das sicher noch ein kleines bisschen leichter.
Dominik Wittmann

unsere Schwerpunkte

  

    

Staatliche Realschule Oberding - Hauptstraße 56 - 85445 Oberding - Telefon: 08122 478743 - Fax: 08122 9556811 - E-Mail: verwaltung@realschule-oberding.de